Sprungbrett

Das alljährliche Lichterfest in Thailand

Loi Krathong, das Lichterfest in Thailand

Loi Krathong (auch: Loy Krathong, Thai ลอยกระทง) ist das Lichterfest, das in Thailand landesweit am Tag des Vollmonds im zwölften Monat des traditionellen thailändischen Lunisolarkalenders gefeiert wird. Es fällt üblicherweise in den November.

 

Loi bedeutet schwimmen oder schweben, Krathong ist ein kleines Floß, das typischerweise aus einem Teil des Strunks der Bananenstaude gefertigt wird. Neuerdings gibt es auch Flößchen aus Schaumpolystyrol und solche aus Brotteig, die sich nach einer gewissen Zeit umweltfreundlich auflösen und auch noch den Fischen Nahrung bieten.

Partially_made_Loi_Krathong

Das so gestaltete Floß wird mit Bananenblättern, Blumen, Kerzen und Räucherstäbchen geschmückt.

Loi_krathong_rafts_Ban_Khung_Taphao

Die schwimmenden Flöße haben die symbolische Bedeutung, allen Ärger, Groll und alle Verunreinigungen der Seele loszulassen, so dass das Leben neu, von einer besseren Warte aus begonnen werden kann.

Loi_Krathong_2010_John_ShedrickPhoto v. John Shedrick

Je nachdem wo die Krathongs gekauft werden, werden sie oft zum Transport ans Wasser in Plastiktüten gepackt.

Und so sah dann der „Neuanfang/die bessere Warte des Lebens“ beidseitig der Treppe aus, die zum Fluss runter führte, wo die Krathongs zu Wasser gelassen wurden:

123 061
In einer beispiellosen Respektlosigkeit gegenüber der
Natur/Umwelt werden die Plastiktüten einfach an den
Wegesrand geschmissen (so wie im „normalen“ Alltag ja
auch üblich..)

123 071

Die bereitgestellten Abfalleimer sind eine Auflage, aber dienen wohl eher als „Zierde“… –
Man könnte die Tüten ja auch mit nach Hause nehmen, um sie beim nächsten Einkauf wieder zu verwenden, anstatt sich jeden noch so kleinen, im Laden gekauften Artikel in einen neuen Knister-Plastik eintüten zu lassen, der je nach gekauftem Inhalt auf dem nach Hause-Weg dann sowieso wiederum am Wegesrand deponiert wird.., oder daheim mit dem übrigen Haus-Müll regelmässig in einem stinkenden Feuer verbrannt wird. –

Aber „was solls“; Hauptsache man hat seine Seele mit zu Wasser gelassenen Flösschen wieder für ein Jahr „gereinigt“!.. –

Optisch schön anzusehen, aber im geistigigen Sinne zur pseudo-spirituellen Romantik, zum bezugs- und bewusstlosen, rein mechanischen Kindergarten – Ritual verkommen..

Loy_Krathong_Bangkok_Lumpini_Park_1
„Danach“ ist wieder Platz im Alltag für den einen oder anderen Frevel an Mensch, Flora und Fauna… In einem Jahr kann man seinen neuerlich angehäuften Seelenschmutz ja wieder mit einem gekauften Krathong im Wasser entsorgen…

 

– Das Fest stammt vermutlich aus Indien als ein Hindufest als Danksagung an die Gottheit des Ganges mit schwimmenden Laternen gefeiert wird, die das ganze Jahr lebensspendend wirken sollen.. –

[Kursiv-Text und 2 Bilder vom Verfasser (mit Telefon fotografiert, daher schlechte Qualität ohne Tageslicht, aber das Wesentliche ist wohl „klar“ erkennbar), Rest von Wiki und die ersten 2 Bilder von „Tevaprapas“ übernommen, letztes Bild von http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/at/deed.de Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 2.0 Österreich“ ]

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

bumi bahagia / Glückliche Erde

machtvoll konstruktiv kreative menschen

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Für Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichwertigkeit, Vielfalt, Kreativität, Frieden, Licht und Liebe - Gegen die satanistischen Antimächte der Welt

%d Bloggern gefällt das: