Sprungbrett

Archiv für die Kategorie “Uncategorized”

An der Nasa herumgeführt?!

Es war der Tag einer großen NASA-Katastrophe, der 28. Januar 1986. Nach etwas mehr als einer Minute nach dem Start zerbarst das Space Shuttle Challenger 23 in einer gewaltigen Explosion. Alle sieben Besatzungsmitglieder wurden getötet. Nun kommt aber Estaunliches ans Tageslicht, was an dieser Darstellung erhebliche Zweifel aufkommen lässt: Mindestens sechs der sieben Challenger-Besatzungsmitglieder sollen noch am Leben sein; vier von ihnen sogar unter gleichem Namen. Werden wir an der NASA herumgeführt? Man höhre uns staune: Schauen Sie sich in dieser Kurzdokumentation die zu prüfenden Argumente an.

http://klagemauer.tv/index.php?a=showembed&vidid=8628

 

Im Land der satten Menschen

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Wo man ins Elend kriecht, um sich in Villen zu träumen, da hat der Mensch sich zum Mob gemausert, ist sein Verstand im Nebel einer Sucht verdunstet und sein Körper schlicht ein nützliches oder überflüssiges Gerät, ohne Geist, ohne Phantasie ohne einen Lebenstraum, der vom „Wohlstandstraum“ abweicht.
Doch der „Wohlstandstraum“ den der satte Mensch, der geborgen in einer warmen Stube schläft, zu träumen hat, ist schlicht eine verschimmelte, ranzige Knolle, mit der man ihm sein Maul stopft und sein Hirn durch den Darm in den Misthaufen drückt.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.758 weitere Wörter

Eisberg/Matterhorn

Wohl die wenigsten von Uns haben schon einmal einen Eisberg in Natura gesehen, oder gar das Matterhorn bestiegen…

All die konsumvertrottelten pseudo-„Truther“, die Sigi Bünzli’s sowieso und sogar die meisten der/die auf dem „Boot der Wahrheit“ Dahinsegelnden .., können sich das Ausmass und vor Allem nicht die „Form“ dieses (Eis-)Berges vorstellen, der da seit Äeonen „das Meer durchpflügt“, immer mehr Fahrt aufnimmt und so viel realer ist, als eine aus lauter Konditionierung und Gehirnverkleisterung bestehenden Scheinwelt.., auch wenn sie „ES“ direkt vor die Birne geklatscht bekommen: https://dudeweblog.wordpress.com/2013/06/26/die-zukunft-ist-jetzt-brisantes-interview-mit-deborah-tavares/

Und eben; man bedenke, dass all Dies „nur“ kleine Teile darstellen, mühsam herausgepickelt aus der Form dieses riesigen (Eis-)Bergs!

https://www.youtube.com/watch?v=rA92eV43cK8

Die allgemein fehlende Weitsicht macht es eigentlich unmöglich, den (immer noch) in Konditionierungen verhafteten „Aufgewachten“, den Blick auf das „grosse Bild“ zu vermitteln…

„Slavery and the 8 Veils“ (Sklaverei und die 8 Schleier):

https://www.youtube.com/watch?v=W5AARL1Qsys

Ich frage mich schon manchmal, ob diese ganze Bloggerei überhaupt einen Sinn macht?! …

https://tabburett.wordpress.com/2016/01/06/heute-in-diesem-theater-schwarzweiss-ostwest/

Aber dann meldet sich doch wieder der „Geh“-Vatter.., der da flüstert:

Jeder zu seiner Zeit..!“ …

Und das Kali Yuga dauert noch ∼ 427,000 Jahre an..! – Also die Arbeit wird uns nicht ausgehen..! –

Macht es einen Unterschied, ob man verblödet eines natürlichen Todes stirbt (soweit das heutzutage überhaupt noch möglich ist..).., oder als das „ganze Bild“ Sehender (Endlosschleife…)..? – Ich weiss es auch nicht…

Ich kann mir nur vorstellen, dass man jeweils den „Rucksack/das (Unter)Bewusstsein“ der vorherigen Lebens-Erkenntnis in sein nächstes Da-Sein mitnimmt… Dann kann es schon hilfreich sein, wenn man die meisten Teile des Puzzles schon mal an den richtigen Stellen eingefügt hat…

 

Darstellung des Ost/West-Paradigma’s – (und) der Versuch zur Klärung der generell verfälschten Weltanschauungen!

(Aktualisierte Endfassung)

Die blau hervorgehobenen Verlinkungen führen zu Berichten und Videos, die zur Auflösug dieses Paradigma’s einerseits – und zur Klärung der generell verfälschten Welt-Anschauungen im Speziellen – beitragen sollen. Sie umfassen ein sehr weites Spektrum des heutigen Zustandes unserer Welt und sind es Wert, beachtet zu werden!

————————————-

Die VSA und der EU-Verein als treibende Kraft zur NWO und die Russische Föderation (zusammen mit den asiatischen Ländern) als Gegenpol zu fokussieren, ist Ausdruck von Verkennung der umfassenden Begebenheiten in ihrer Gesammtheit und ist genau so gewollt!

Es sollte nun endlich als Das erkannt werden, was es ist. Nämlich als den (gewollt sichtbaren) einen Teil von einem oktruierten Ost/West, Schwarz/Weiss-Denken im Speziellen und der durch Konditionierungen seit jeher verfälschten Welt-Anschauungen im Ganzen!

Wenn in der „heutigen Zeit“ zugelassen wird, dass sich ein politisch motiviertes, gesellschaftliches Weltbild in solchem Masse etablieren kann und es sogar in einem „Dogma“ ausartet, dann muss davon ausgegangen werden, dass etwas Grundlegendes überhaupt nicht stimmen kann!

————————————-

Ost/West, Links/Rechts – zwei Seiten der gleichen und mit hässlichem, giftigem Grünspan überzogenen Münze! Die anonymen (Dreh-) Buchschreiber geben den Plot vor und die Regisseure und Einflüsterer am Bühnenrand inszenieren dann die Schmieren-Komödie, die von den Geo-Polit-Haupt-Darstellern nur noch mehr oder weniger proffessionell umgesetzt werden muss.

Die Akteure mimen nun ihren Rollen entsprechend coole „Helden“ (z.B. Putin), böse „Wichte“ (z.B. Obama) und/oder sonstige Comic-Figuren aus diversen Einrichtungen und unzähligen NGO’s…

economist_magazine_jan2015

Das tun sie (mehr oder weniger) gekonnt, so dass ihnen gewisse Attribute zugeschrieben werden können, damit der Zuschauer den Plot nicht aus den Augen verliert und dabei die Illusion einer Realität entsteht/erhalten bleibt, die allerdings eben nur die Schein-„Wirk-lichkeit“ auf der Bühne wiedergibt.

hilluminati_hilary_clinton_terrorismus_verhandlung_geiseltausch_keine_gespraeche_hardliner_qpress

Die „undankbaren“ Nebenrollen belegen zweckdienliche Statisten aus der ganzen Welt, z.B als anonyme, zivile Leidensträger.., neben meist gänzlich unbegabten, aber offiziell bekannten „Leyen“-Darstellern 😉 in den verschiedenen nationalen Volkstheatern – wie z.B. dem hier:

merkel_fluechtlinge

Wann immer es das Drehbuch vorsieht, wird Angst geschürt. Dazu werden aufwühlende, folgenschwere Ereignisse inszeniert und man schreckt vor keinem Mittel zurück (←dieser ←Link beinhaltet umfangreiche Informationen, freie Downloads in mehreren Sprachen!):

2

Danach wird ein geeigneter Depp aus der Belegschaft auf die Bühne gezerrt und muss gezwungenermassen den Schurken spielen:

43

 

Selbstverständlich sind dem Endzweck auch ganz reale Bedrohungen geschuldet!

obama_uns_syrien_monsanto

———————————————————————–

Und die weltweite Sprüherei ist doch nur damit zu erklären, dass auch DABEI Alle unter einer Decke stecken..!

chemotherapie

„The Guardian“ – Matt Andersson/ Geo-Engineering als Kriegsmittel – At war over geoengineering:
„Kaum ein Mensch auf dem zivilen Sektor versteht, dass Geo-Engineering in erster Linie eine militärische Wissenschaft ist und nichts mit der Abkühlung des Planeten oder der Senkung von Kohlenstoff-Emissionen zu tun hat. Mindestens vier Länder – die USA, Russland, China und Israel – verfügen über die Technik und Organisation, regelmäßig das Wetter zu ändern und geologische Ereignisse für verschiedene militärische und schwarze Operationen durchzuführen, die an sekundäre Ziele gebunden sind, einschließlich demographischer (Bevölkerungsreduktion), sowie energie- und landwirtschaftlichem Ressourcenmanagement. Obwohl es unglaublich klingen mag, aber das Wetter wurde zur Waffe„…

!!!

———————————————————————–

(Um den Faden wieder aufzuehmen):

In der Geschichte von Hauptdarstellern findet man auch durchaus begabte, engagierte Profis (links), die aber blöderweise das Drehbuch unvollständig gelesen- und/oder nicht ganz verstanden haben.., aber eben auch völlige Schwachmaten (rechts), die nicht mal imstande sind ihre Rolle auch nur ansatzweise glaubwürdig rüberzubringen:

image

 

Aber die mit Erkenntnis-Resistenz behafteten und aus der Mehrzahl des Auditoriums bestehenden Wach-Koma Patienten

merkel4-affen

tv_myjob_german

 verstehen die Tragik hinter der Schmieren-Komödie generell überhaupt nicht und wenden sich „gelangweilt“ von den Akteuren ab, um im Foyer (demVorhof zur Hölle„) eine neue Tüte Popcorn zu besorgen…

bergoglio-baphomet

Huren Babylons

daemonen

# Nach der Beschneidung, am 7. Tag nach der Geburt (wenn ich mich richtig erinnere), wird dem misshandelten Baby von solchen Kreaturen auch noch das Blut vom Penis gelutscht… #


 

Anmerkungen/Richtigstellungen zu den 8 Auflistungen (ab Min. 3:30 bis 4:30) aus dem Video:

Klarheit im Vorhof der Hölle!

(Das Wort „Ukraine“ im Titel kann man, bezogen auf diesen Artikel, streichen.)

Zur Überschrift „Der 3. WK steht vor der Tür“ und zu Punkt 1 und 2:

– Richtig; der 3. WK steht VOR der Tür, aber er braucht gar nicht als Solcher (herein) zu kommen, denn: Überall zündeln mit lokalen Kriegstreibereien und deren Auswirkungen (u. a. Plünderung der Landesressourcen)  sind, langfristig gesehen, genauso lukrativ und eigentlich einem WK (mindestens) gleichzusetzen. – Im Übrigen ist die VS-Administration auch nur ein Vasall unter Vielen. Ganz abgesehen davon, läuft schon lange ein ganz anderer Krieg, auf vielen verschiedenen Ebenen!

  • 3: „Weil das Brics-Bankensystem den endgültigen Untergang des Wall-Street- und Pentagon-Kapitalismus besiegelt.“

– Das ist viel zu kurz gehupft und nur oberflächlich betrachtet. Darunter liegen Alle gemeinsam im Schlafgemach der selben Logen-Betreiber! Das System wird also nur an der Oberfläche „VERSCHOBEN“ und wird „natürlich“ noch arg verschlimmert werden. –

  • 4: „Weil die US-Regierung ihre Staatspleiten schon immer durch Kriege saniert hat.“

Ja klar, das tun sie seit Anbeginn ihres Bestehens.., aber das sind „nur“ Begleiterscheinungen all der kranken Systeme, im Auftrag von „höheren“ Zielen! Aber eben; zur „Sanierung“ braucht’s keinen WK 3..! –

  • 5: „Weil die Wall Street-Leibeigenen im Weissen Haus und im Pentagon die ungeteilte Weltherrschaft begehren.“

– Klares „NEIN“! Das „Waisen-Haus“ (der Geist- und „Gott“-Verlassenen)

cdc-obama

und dessen Latrine Pentagon sind NICHT die Ursache der nur noch zu vollendenden/zu verfeinernden Weltherrschaft! Ursache ist die MASSGEBENDE, dahinterstehende, globale Dunkelmacht schwerstdegenerierter Kreaturen, die ihre geistig Minderbemittelten (geisteskranke Psychopathen), also die ausführenden Handlanger überall rekrutiert und in folgend aufgeführten, pyramidal strukturierten Einrichtungen installiert haben:

Komitee der 300, Club of Rome, CFR (Council of Foreign Relations/Komitee für „Auswärtige Angelegenheiten“), Bilderberger, der UNO, Trilaterale Kommission, , IRF/IWF (internationaler Währungsfonds), , Royal Institute for International Affairs, ASEAN/AECSOC/SOZ (←lese dazu die Kommentare Nr. 4 und 5 vonLeo“ am 21. September 2015 um 20:45 und 20:46)  und diversen anderen NGO’s – also dem Pack aus Königshäusern, Religion, Po-litik, Geheimdiensten, Militär, Banken, Medien-Mafia und sonstigen, von allen guten Geistern verlassenen Hilfs-Gesellen WELT-WEIT… – Und Das sind eben nur die mehr oder weniger offen sichtbaren Treiber der Systeme!

Die ursächlichen Kräfte haben einen sehr effektiven Schleier über ihre weltweite Existenz gezogen!

0002-03NWO

Man beachte die anonyme, unbekannte Spitze der Pyramide:

Planpyramide

 

  • 6: „Weil ein Grossteil der Weltgemeinschaft auf die Lügen des sogenannten „Arabischen-Frühlings“ hereingefallen ist. Weil wir NICHT gemerkt haben, dass es sich hier um terroristische, demokratisch getarnte Angriffskriege und nicht um Verteidigungskriege gehandelt hat.“

die_3_affen

– „Auf die Lügen Hereingefallen? Wohl „eher“ mitgegangen mitgehangen, weg- bzw. gleichgültig zu-geschaut, die lieben Herren und Damen Weltgemeinschaft (auf ←neben/obenstehender↑ verlinkten Seite etwas runterscrollen bis zum „Nachtrag vom 12.09.2015″!)

g20-gipfel-mexico-2012-670x421

Wem’s dann immer noch nicht, mindestens langsam, dämmertder/die kann sich wieder hinlegen und weiter träumen..!

 

  • 7: „Weil die Mainstream-Medien als ihre Verbündeten deren Kriegslügen reinwaschen und damit alle Völker systematisch zur Kriegsbereitschaft rüsten.“

– Ja, das scheint der Plan zu sein. – Wieder gilt: Auch die MM sind als Komplizen/Handlanger der Mächte hinter diesem GLOBAL aktiven Medien-Verbund einzureihen und somit ist NICHT nur auf die vordergründig wahrnehmbaren, an der Oberfläche der Jauchegrube zu sehenden „Blubberbewegungen“ – also die vor die Birne gepatschten US-Spiränzchen – Bezug zu nehmen! Praktisch Alle in dieser höchst zweifelhaften (Welt-)Gemeinschaft hüpfen mit in dieser, auf der offenen Bühne vorgeführten Polonaise, legen sich die Arme um die Schultern, schütteln einander freundschaftlich und in aller Öffentlichkeit die Hände (Verhöhnung auf die Spitze getrieben) und küssen einander vor dem Zubett-Gehen hinter verschlossenen Türen abwechselnd den Hintern… –

  • 8: „Weil die Völker derart medienverblendet sind, dass sie nicht merken, was sich zurzeit auch in der Ukraine wieder abspielt.“ (Das Vid wurde anfangs August 2014 veröffentlicht.)

– Jep, die Völker! – Die Akteure jedoch, rund um die Welt (und dazu gehört eben auch W. Putin), kennen zumindest das Drehbuch und die Regisseure, wissen also ganz genau, was gespielt wird:

Brot und Spiele – Zuckerbrot und Peitsche.

Also das seit Äeonen abgespulte DIVIDE et IMPERA… 

 


Addendum:

Ich schätze Ivo Sasek mit seinen diversen Projekten und seinem unermüdlichen Engagement sehr, aber hier zeigt auch Er seine Verhaftung in alten Konditionierungen leider ziemlich klar. – Ein Bericht meinerseits über das Thema „Ost/West – Falsche Wahrnehmung“ war in der Pipeline und im Zuge meiner Vorbereitungen kam mir dieses Video auf den Schirm und erschien mir geeignet, anhand eines kleinen Auszuges einige Dinge klar zu stellen… – Die Verwendung dieses Filmbeitrages in meinem Artikel soll keine Abwertung des Schaffens von Ivo Sasek und/oder Klagemauer.tv bedeuten! Es hätte genausogut irgendein anderes „po-litisches“ Film/Ton Dokument sein können, denn die falsche/unzureichende Wahrnehmung dieser Thematik ist leider eine Weitverbreitete!

ASEAN – Zwilling der Missgeburt EU (Teil 1)



Die Chimäre 

„ASEAN“ 

Association Of Southeast Asian Nations (Bund-Südostasiatischer-Nationen)

Alias:

„AEC“

Asian Economic Community (Asiatische-Wirtschafts-Gemeinschaft)

Stammbaum/Familienmitglieder: 

Thailand, Vietnam, Indonesien, Brunei, Kambodscha, Laos, Malaysia, Philippinen, Myanmar (ehem. Burma) und Singapur.


 

Warum, wofür, und von wem?

Im Fernsehen, auf den Zeitschriftenständern, in Schulen und auf Plakatwänden im ganzen (Thai) Land, wurde der kommende ASEAN (AEC) in Südostasien eingeläutet (eingebläut…)

ASEAN_map33

Auf der offiziellen Website von ASEAN wird die AEC, wie folgt beschrieben:

Das Ziel der ASEAN-Wirtschaftsgemeinschaft (AEC) wird die regionale Wirtschaftsintegration bis zum Jahr 2015 sein. AEC beinhaltet folgende wesentlichen Merkmale: (a) eine Binnenmarkt- und Produktions-Standort-Basis, (b) einen in hohem Maße wettbewerbsfähigen Wirtschaftsraum, (c) eine Region der gerechten wirtschaftlichen Entwicklung und (d) eine Region, die vollständig in die Weltwirtschaft integriert ist.

Ach, wie das doch so schön und gerecht klingt, ja direkt lieblich in den Ohren der Globalen-Wirtschafts-Anhängern (Gläubigern)…

Aber solch „verklausuliertes“ Geschwurble kennen wir ja zur Genüge!

Die AEC ist eine unantastbare Unvermeidlichkeit – und erschreckend – eine Unvermeidlichkeit, über die keine/r der vielen Hundert-Millionen südostasiatischer Bürger/innen befragt wurde. Weder wurde darüber abgestimmt, noch haben sie irgendein Mitspracherecht im Bezug auf diesen Verein. (Bilderberger 2.0)

Aber es muss auch gesagt werden: So unvermeidlich wie der ASEAN und die AEC sich jetzt im Jahr 2015 entfalten, genausowenig hat es im Vorfeld eigentlich auch niemanden aus dem Volk interessiert, was sich wirklich dahinter verbirgt.., oder nochmals anders und besser gesagt; die Propaganda, aber vor Allem die jahrelangen (gesteuerten) Unruhen in Thailand haben bestens als Ablenkung funktioniert! – Eines der üblichen Schemen/Muster der USraelischen Aussen-Po-litik!

Der Zwilling der EU, auch zum katastrophalen Scheitern verurteilt!

Die AEC-Prämissen, wie sie die ASEAN selbst beschreiben, klingen verdächtig ähnlich wie die der Europäischen Union (EU). Diese werden nicht nur durch die gleichen weltumspannenden Finanz-Konglomerate gespeist, welche auch die europäischen Volkswirtschaften, Währungen und Institutionen konsolidieren, sondern werden auch vom gleichen Ziel angetrieben: gemeinsame Plünderung der Regionen

– Die EU „windet sich“ nun nicht nur in Schulden und kämpft Stellvertreterkriege z.B. am Hindukusch auf Geheiss vom Vatikan (!), Wall Street und der City of London, sie befindet sich auch in endlosen, sozio-ökonomischen Streitereien, verursacht durch die den verschiedenen Bevölkerungs-Gruppen gegen ihren Willen aufgezwungenen „EU-Vorschriften“. –

Die EU dient den immensen Banken-Firmen-Finanzinteressen, die diese supranationale Konsolidierung in erster Linie zusammengebastelt hat. Den Völkern in Europa war es auch verwehrt, über den Eintritt in die EU abzustimmen. – Diejenigen, die unermüdlich dagegen argumentierten, wurden Bedroht, wirtschaftlich erpresst und öffentlich diffamiert. – Schließlich ist der Medien-Propaganda die Überwindung/Unterdrückung des EU-Beitritt-Widerstands gelungen.

Jedoch in Südostasien ist das, was ASEAN und der AEC eigentlich darstellt und vertritt , mehr oder weniger an den (uninteressierten) ahnungslosen Menschen „unbemerkt“ vorbeigegangen und installiert worden. – Wie damals, nach dem desaströsen Einfall (Überfall) des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Asien (in den späten 1990er Jahren), werden die Menschen wohl erst dann beginnen zu erkennen, was ihnen mit dem „wohlklingenden“ Kürzel „ASEAN“ untergeschoben wurde, wenn ein katastrophales Versagen dieses EU-Zwitters bereits ganz Südostasien verschluckt haben wird, unter der Ägide der Welt-Finanz-Oligarchen und deren Hintermännern

 

LEARN6

Schon viele Wirtschaftssektoren in Südostasien sind betroffen von den Freihandelsabkommen (FTA),  welche die lokalen Märkte mit billigen ausländischen Waren überschwemmen. Sozioökonomische Ungleichheit in Südostasien, kann Gemeinden, Industrie- und Gewerbezweige in arge Nöte bringen. Freihandelsabkommen, die der gestürzte, ehemalige PM Thaksin Shinawatra u.a. mit China unterzeichnete, brachten beispielsweise manchen Thai-Bauern an den Rand seiner Existenzgrundlage, weil in China billiger(e) produzierte Waren die Thai-Märkte überfluteten. Ettliche Landwirte wurden dadurch fast vollständig aus dem Markt gedrängt!

Die AEC wird dies durch die Schaffung von „gleichen Bedingungen“ in allen Branchen und zwischen allen ASEAN-Staaten nur noch multiplizieren. Dazu wird die AEC die „Weltwirtschaft integrieren“, oder mit anderen Worten, Freihandelsabkommen mit den USA und der EU weiter ausbauen. Gewisse Wirtschaftszweige, gerade in den jeweiligen ASEAN-Mitgliedstaaten, werden dadurch völlig zerdrückt und von ausländischen Unternehmens-Monopolen überrannt und aufgekauft werden. –


 

Lokale (Industrie/Gewerbe-)Magnaten sollten nicht der (Wahn-)Idee unterliegen, dass am Tisch der globalen „Elite“ etwa noch ein Stuhl, oder auch nur ein schlichtes Tabburett 😉 für sie bereitsteht. Alleine der Zustand der EU und deren „Beistelltisch“ Brüssel, sollte ihnen als abschreckende Mahnung vor Augen führen; Nein da gibts keinen weiteren Stuhl mehr an der Tafel für grössenwahnsinnige Möchtegerns.., die sind alle schon besetzt!

– Aber in SOA (und nicht nur da) gibts sicher Welche, die mit einem Melkhocker (UNTER dem Tisch sitzend) schon zufrieden wären. – Vorausgesetzt, es bringt „etwas“ Geld..! –

Fortsetzung folgt…
 
(Bilder mit freundlicher Genehmigung übernommen von Tony Cartaluccihttp://journal-neo.org/)

Frau Ferkel

Folgender Artikel ist ein Beitrag von unserer lieben Kollegin Cathrin Karras (http://cathrinka.blog.de/) über den kürzlich veröffentlichten CIA-Folterbericht.

Sie lebt seit 2005 in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi und hat im Juli 2011 ihr Geschichtsstudium abgeschlossen. Mit ihrem Weblog möchte Sie uns ihre Wahlheimat ein Stück näherbringen. Ausserdem berichtet sie u.a. von ihren Reisen in die Nachbarländer Vietnams und behandelt viele andere interessante, auch nichtalltägliche Themen, wie z.B. Dieses hier.


Frau Merkel ist „erschüttert“ und scheint dabei gleichzeitig ein Schläfchen zu halten…

8058402_8feca8dcd0_m

Nach übereinstimmenden Berichten in deutschen Medien zeigte sich Bundeskanzlerin Merkel über den CIA-Folterbericht „erschüttert“. – Erschüttert..? In welcher Realität lebt diese Frau eigentlich?
Die CIA begeht doch seit nunmehr über 60 Jahren überall auf der Welt schwerste Verbrechen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wie blind und taub muss man eigentlich durchs Leben gehen, um dies nicht zu erkennen? – Dabei waren die Foltermethoden der Amerikaner im Vietnam noch um ein Vielfaches schlimmer als die jetzt in dem Bericht genannten Techniken.

Es waren darunter auch Foltermethoden, die an Frauen angewandt wurden. Einige dieser Foltermethoden führten absichtlich zum Tod, wobei die anderen Häftlinge zuschauen oder zuhöhren mussten. Zur Rechenschaft wurde schon damals niemand gezogen.
Hat Frau Merkel eigentlich schon mal die Verbrechen gegen die Menschlichkeit bei einem Besuch in den USA angesprochen? Oder der Gauckler, der gegenüber anderen Staaten, die nicht der „westlichen Wertegemeinschaft“ angehören, überhaupt nicht sparsam mit Kritik ist? Ich kann mich nicht erinnern.

Westliche Politik ist eben eine widerliche Heuchelei und verbreitet eine elende Doppelmoral!

Und es wird auch gar nicht lange dauern, bis das alles wieder vergessen ist und man wieder mit dem Finger auf andere Länder zeigt, von einer Überlegenheit der westlichen Werte schwafelt und diese meint, anderen Völkern bringen zu müssen, ob sie wollen oder nicht. Das wird nicht länger dauern, als man brauchte, all die Kriege, die die USA angezettelt, die Länder, die sie überfallen, die unzähligen Menschen, die sie getötet haben, zu verdrängen. Denn sie sind ja schliesslich „Die Guten“.

3,contentContextId=38910682,popup=true.bild
Zum Vergrössern aufs Bild klicken

Viele Grüsse Cathrin, 12.12.2014 (Leicht überarbeitet von Tabburett)

FUER ALLE DIE NOCH TV-GLOTZEN – Nina Hagen (mit Biografie)

 

Nina Hagen – TV Glotzer:

https://www.youtube.com/watch?v=SfPQB-mtQDY

 

 

*************************************************************************************************************

BIOGRAFIE

(Text von Arne Buhrdorf)

1955   Nina wird am 11. März 1955 in Ost-Berlin (Friedrichshain) geboren, ihre Eltern sind die Schauspielerin Eva-Maria Hagen und der Schriftsteller Hans Hagen.
Die Ehe wird sehr bald geschieden und Nina darf ihren geliebten Papa nur selten sehen, büchst aber oft heimlich auf Rollschuhen zu ihm aus.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

Nina wächst ab dem Alter von 9 Jahren mit „Ziehvater“ Wolf Biermann auf und wird dadurch von der Stasi beobachtet.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1970-1976   Nina wird zum „Streetrunner“, gewinnt Preise z.B. vom Komitee für Unterhaltungskunst (1974). Ihre musikalischen Vorbilder sind Janis Joplin, Tina Turner, Otis Redding, Lotte Lenya, James Brown u.v.a.
Sie wird in der DDR bekannt, spielt in Filmen wie „ABC der Liebe“, „Heute ist Freitag“ (1974), „Liebesfallen“ (1975-76), „Heiraten weiblich“, „Hostess“ (1976) mit und steht mit ihrer Mutter zusammen in Annaberg-Buchholz auf der Theaterbühne (1970).

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1974   Nina steigt bei der Gruppe „Automobil“ ein, sie landen einen Hit der auch im Westen Hörer findet: „Du hast den Farbfilm vergessen“

zum Vergrößern     zum Vergrößern

1975   Nina nimmt mit „Fritzens Dampferband“ und anderen Musikern im Studio weitere Lieder auf.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

1976   Nachdem Wolf Biermann am 16. November die DDR-Staatsbürgerschaft aberkannt wird, setzt sich Nina um seine Wiedereinreise ein – ohne Erfolg.
Am 6. Dezember wird auch Nina aus der DDR ausgebürgert. Mit dem Zug geht es am 10. Dezember nach Berlin West, anschließend weiter nach Hamburg wo sie von Wolf Biermann in empfang genommen wird.

1977   Im Januar kommt Nina durch Wolf Biermanns Hilfe mit der Schallplattenfirma CBS zusammen. Um sich inspirieren lassen, fliegt Sie auf eine Einladung von Juliana Knepler nach London, dort übernimmt Nina die Hauptrolle in Julia’s Abschlussfilm „Go Blue Girl“. In London, wo sie mit Punk und Reggae in Berührung kommt, lernt Nina Ari-Up von der Gruppe „The Slits“ kennen, sie schreiben das Lied „Pank“ welches später auf der ersten Nina Hagen LP veröffentlicht wird.
Zurück in Berlin, weiß Nina was sie will… Sie trifft mit drei genialen Musikern der Band „Lokomotive Kreuzberg“ zusammen (Manfred Preaker, Herwig Mitteregger und Bernhard Potschka). Kurz darauf kommt Reinhold Heil hinzu: Die NINA HAGEN BAND ist geboren.
Im November 1977 kommt es unter Manager Jim Rakete zur Vertragsunterzeichnung mit der CBS.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

1978   Eine musikalisch und gesellschaftliche Revolution beginnt: Ganz Berlin spricht von Nina Hagen und Ihren Auftritten. Am 11. Februar hat sie Ihren ersten Auftritt in der Talkshow „Je später der Abend“.
Die Band veröffentlicht ihr legendäres erstes Album „Nina Hagen Band“. Sie feiern enorme Erfolge mit über 250 000 verkauften Exemplaren und Deutschland steht Kopf.
Am 9. Dezember tritt die „Nina Hagen Band“ im TV-„Rockpalst“ in der Dortmunder Westfalenhalle auf und wird so einem großen Publikum bekannt.

zum Vergrößern     mehr Bilder

1979   Die Nina Hagen Band tourt durch Deutschland und ist mit ihrer charismatischen Frontfrau Nina in sämtlichen Medien präsent.
Sie spielt in Ulrike Ottinger´s Kinofilm „Bildnis einer Trinkerin“ mit.
Das zweite Album hat bereits vor Veröffentlichung über 200 000 Vorbestellungen, doch der Erfolgsdruck ist zu groß: Nina trennt sich von der Band und nimmt ein neues Filmrollen-Angebot in Holland an.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

In Holland trifft Nina Herman Brood und Lene Lovich, sie drehen zusammen den Kinofilm „Cha Cha“. Auf dem Soundtrack „Cha Cha“ sind erstmals neue Lieder zu hören.
Nina begleitet Herman und seine Band „Wild Romance“ auf Konzerten.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

Nina erfreut sich ihrer Freiheit, während die Anwälte in Deutschland sich über die Trennung der Nina Hagen Band und den geplatzten Vertrag mit der CBS streiten.
Das zweite Album „unbehagen“ wird getrennt von der Band und Nina aufgenommen.
Trotz Trennung, Medienkrieg und Komplikationen wird „unbehagen“ Ninas erfolgreichte Platte und schafft es bis auf Platz 2 der deutschen Album-Charts.
Zu den Singleauskoppelungen „African Reggae“ und „Hermann hiess er“ entstehen erstmals seinerzeit aufwendige Videoclips.
Nina lernt den holländischen Gitarristen Ferdinand Karmelk kennen und gründet mit ihm eine neue Band.
Nina ist Punk-Queen und nimmt kein Blatt mehr vor den Mund. So kommt es unter anderem am 9. August zu „dem“ TV-Skandal der Jahres 1979 im „Club 2“.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

1980   Nina will eine Mega-Show mit der Gruppe „O.U.T“ und „Who killed Rudy“ auf die Bühne bringen: Die „BABYLON WILL FALL-SHOW“. Diese wird jedoch nach dem ersten Konzert in Hamburg ein Flop und die Tournee wird kurzfristig abgebrochen.
Nina geht unter neuem Management in die USA und will nun auch englisch-sprachige Rockmusik machen.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

In Amerika wird eine exklusive 10″-LP mit einer Auswahl an Songs der ersten beiden Alben veröffentlicht. Nina lernt Hollywood und New York kennen und kommt frisch inspiriert nach 6 Monaten mit neuem „Look“ und neuen Liedern zurück auf Deutschlandtour.
Sie tritt mit den Liedern „Ziggy Stardust“ und „Who killed Rudy“ bei der „Rocknacht“ im TV auf und begeistert durch Ihren Stimmenumfang.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1981   Nina lebt mit vielen Freunden in Malibu. Sie hat dort nach eigenen Angaben eine nächtliche UFO-Erscheinung, die Ihr weiters künsterisches Schaffen prägt.
Am 17. Mai kommt Tochter Cosma Shiva zur Welt, der Vater ist Ferdinand Karmelk.

zum Vergrößern

1982   Neuer Plattenvertrag mit der CBS: Nina nimmt ihre avantgardistischste LP auf „Nunsexmonkrock“ und trennt sich von Ferdinand.
Sie ist jetzt: Mutter, Vater, Nonne und Punk… eben einfach Nina.
Sie kommt nach Deutschland und stellt in der „Musicbox“ die Singleauskoppelung „Smack Jack“ persönlich vor. Im dazugehörigen Videoclip erscheint Nina gleich vierfach, in von Fans geliebt schockierendem Outfit.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

1983   Nina arbeitet mit Giorgio Moroder zusammen und ihre weltweit bekannteste Platte erscheint: „Angstlos“ und in der englischen Version „Fearless“.
Die erfolgreichen Singleauskoppelungen „Zarah“ und „New York/N.Y.“ werden auch in englisch sowie als Maxi-Remixe veröffentlicht.
Nina lebt in den USA, besucht das „Berliner Tempodrom“ und begeistert Ihre Fans. Sie singt teilweise mit Cosma unterm Arm neue Lieder (Trümmerfrau, 1-2-3 wir sind alle….).
1984   Die Angstlos-Tour führt Nina mit ihrer Band aus den USA, durch Europa und ganz Deutschland.

zum Vergrößern    zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1985   Als Paradiesvogel bezeichnet lebt Nina überall: USA, England und Deutschland. Sie veröffentlicht das Album„in Ekstase“, das ebenfalls in englischer Sprache erscheint: „in Ekstasy“.
Sie ist Gast in zahlreichen US-Talkshows.
In Brasilien spielt sie auf dem Festival „Rock in Rio“ vor über 100 000 begeisterten Fans.
Sie ist nun endgültig Weltstar.

zum Vergrößern  zum Vergrößern  zum Vergrößern  zum Vergrößern

1986   In Tokio singt Nina mit legendärer Haarpracht als Repräsentantin für Deutschland auf dem Classic Festival Lieder von Brecht und die „Habanera“ aus der Oper „Carmen“.
In Deutschland wird am 25. Oktober die „Nina Hagen TV-Show“ ausgestrahlt.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

In diesem Jahr läuft der Plattenvertrag mit der CBS läuft aus und wird nicht verlängert.
Mit dem Frieden-Song „World Now“ kommt Nina zu Alfred Biolek in die Sendung „Mensch Maier“
Nina zieht wieder nach Berlin und sorgt in Talkshows für Aufregung.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1986 treten Lene Lovich und Nina wieder zusammen auf und veröffentlichen den Song „Don’t Kill The Animals“, der in der Musiksendung „Formel eins“ vorgestellt wird.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1987   Nina zieht nach Ibiza. Pressewirksam wird eine „Punkhochzeit“ auf einem Schiff vor Ibiza inszeniert. Die dazu gehörige Single „Punkhochzeit“ erscheint auch in englischer Version „Punkwedding“ und wird in zahlreichen Talkshows vorgestellt. Nina wird mit Iroquois zusammen Dauergast im Fernsehen („Live“, „Club Ziggig“, IFA).
In dieser Zeit entstehen politische Songs wie „Süd Afrika“, „Tschernobyl“ und „Schlümpfe & Elfen“.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

1988   Nina gibt geniale Konzerte, bekommt trotzdem keinen neuen Plattenvertrag. Dennoch ist sie nicht aus der Medien- und TV-Welt wegzudenken: Ihr Auftritt in „Wetten dass…“ sorgt für Aufregung und bringt frischen Wind in die leicht angestaubten TV-Studios. Parallel wird Nina weltweite Repräsentantin des Goethe Instituts und tritt in zwei Theaterproduktionen in San Franzisco auf.
Live ist Nina beim „Berliner Rock-Marathon“ dabei.
Nina wohnt in Ibiza und schreibt Ihre Biografie „Ich bin ein Berliner“ welche im Goldmann Verlag erscheint.
Sie singt auf Udo Lindenbergs Album „Casa-Nova“, es entstehen wunderbare Lieder wie „Vopo“, „Klavierlehrerin“ und „Airport“. Auch mit ihrer Mutter Eva-Maria Hagen singt Nina ein Duett auf dem Album „Das mit den Männern und den Fraun…“.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1989   Nina trifft mit Jean-Paul Gaultier zusammen.
Sie ist in der Pariser „Szene“ beliebt, trifft mit Musikern und Künstlern wie Pierre & Gilles zusammen.
Mit neuer Band erscheint endlich ein neues Album bei der neuen Plattenfirma Mercury: „Nina Hagen“. Neu ist auch Ninas eher schlichter natürlicher Look und der rockig-soulige Musikstil der Platte.
Die Singleauskoppelungen „Hold me“ , „Las Vegas“ und „Love heart attack“ werden erfolgreich im TV präsentiert. Nina wird als „Kummerkastentante“ vom Sender Tele5 für die Kult-Jungend-Sendung „POP“ angagiert.
Im französischen TV interpretiert Nina zusammen mit Nana Mouskouri den Welthit „Lili Marlene“.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1990   Ninas Sohn Otis erblickt das Licht der Welt. Vater ist Franck mit dem sie zusammen in Paris lebt.

zum Vergrößern

1991   Ninas neues Album „Street“ erscheint. Im Videoclip „In my world“ ist sie in einer Zukunftsstadt mit UFOs zu sehen.
Sie leiht im US-Film „Kuck‘ Mal Wer Da Spricht 2“ der Tochter ihre Synchronstimme und tritt in TV-Sendungen wie „Alles Nichts Oder“, „Fernsehgarten“, „Kessel Buntes“, „2 Im Zweiten“, „Nimm Dir Zeit“, „Superfan“, „Ja oder Nein“ auf.
Auch ein neues Lied erscheint auf dem Filmsoundtrack von Lars von Triers „Europa“.
In der TV-Serie „Ein Schloß am Wörthersee“ spielt sie eine Gastrolle.

zum Vergrößern   zum Vergrößern   zum Vergrößern   zum Vergrößern   zum Vergrößern

1992   Als Schauspielerin kann sich Nina wieder im Kinofilm von Filmemacher-Ehepaar Marianne Rosenbaum und Gérard Samaan „Lilien in der Bank“ mit Georg Thomalla beweisen.
Ninas „Street-Tour“ beginnt, außerdem ist sie beim TV-Sender Premiere als Moderatorin der Kindersendung „Romeo“ zu sehen. Bei „Talk im Turm“ zeigt Nina Ihr Temperament, und gibt Ihre Meinung laut zu Ohren.
Endlich bekommt auch der Westbürger Ninas frühe Werke zu hören. Nach langer Zeit erscheint das Album „Rock aus Deutschland Ost“ mit den Liedern aus Ninas DDR-Zeit.
Nina nimmt zu einem Swatch-Werbespot eine neue Single auf: „Go Ahead“. Außerdem ist sie als Gastsängerin bei Adamskis „Get Your Body!“ zu hören und im zugeörigen Videoclip in der MTV-Heavy-Rotation zu sehen. Weitere Veröffentlichungen mit Udo Lindenberg „Romeo & Juliaaah“ und auf dem Soundtrack zu „Tycoon“.

zum Vergrößern   zum Vergrößern   zum Vergrößern    zum Vergrößern

1993   Unter großer Erwartung wird das Album „Revolution Ballroom“ veröffentlicht, Produzenten sind Dave Stewart und Phil Manzanera. Das Album bekommt beste Kritiken. Das Video zur Singleauskoppelung „So Bad“ setzt Masstäbe.
Parallel arbeitet sie auch bei der deutschen Neuaufnahme des Musicals „Hair“ mit. Die Truppe stellt den Song „Let the sunshine in“ bei „Wetten dass…?“ vor.
Abseits jeglichen Schubladendenkens singt Nina im Dezember mit Heino ein Duett.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

1994   Nina startet die Revolution Ballroomtour. Daneben ist sie wieder Gastsängerin bei den Freaky Fukin‘ Weirdoz´ „Hit Me With Your Rhythmstick“ , eine Coverversion von I. Dury. Außerdem sieht man Nina in Videos und Auftritten im TV. „Liebesbarometer“, „Wenn die Putzfrau 2 mal Klingelt“ mit Hella von Sinnen und am 11. Februar in der „NDR Talkshow“.
Zu hören ist Nina in dem Zeichentrickfim „Däumeline“, dort spricht und singt sie „Senora Frosch“.
Richtig rocken lässt es Nina auf dem Album von und mit Dee Dee Ramone „I Hate Freaks Like You“.
Ende des Jahres ist Nina an der Seite von Udo Lindenberg zu dessen 25. Bühnenjubiläum. Es erscheint zu diesem Anlass die CD „Hut Ab“ auf der Nina den Udo-Song „Rock’n Roller“ interpretiert.
Ihre erste Indienreise hinterlässt prägenden Eindruck in ihrem künstlerischen Schaffen. Die indische Mythologie wird Bestandteil ihres Tun und Handelns. Nina dreht und arbeitet an einem Dokumentarfilm über die Botschaft vom Himalaya & ihres Lehrers Babaji: „OM GOTTES WILLEN“.

zum Vergrößern    zum Vergrößern     zum Vergrößern

Nina arbeitet an neuen Projekten: In Tim Burtons Animationsfilm „The Nightmare Before Christmas“ spricht und singt Nina die tragisch-schöne Rolle der Puppe Sally.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

1995   Nina lebt in Los Angeles und engagiert sich tatkräftig mit der Tierschutzorganisation „Peta“ gegen Tierversuche.
Nina schreibt neue Lieder und geht mit der amerikanischen Frauen-Punk-Band „Snap Her“ auf Tour.
Das neue Album „Freud Euch“ ist ab dem 4. November im Handel und auch die erste Singleauskoppelung „Tiere“ beschäftigt sich mit dem Thema Tierschutz.
In Paris verleiht Nina den MTV Music Award.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1996   Die englische Version des Albums „Freud Euch“ mit dem Titel „Bee Happy“, teilweise mit ganz neuen Liedern, wird veröffentlicht.
Auf der CD „America“ der Gruppe BAP singt Nina zwei Lieder, unter anderem die Single „Weihnachtsnaach“ .
Als Duettpartnerin singt Nina mit Herman Brood „50 The Soundtrack“, Eva-Maria Hagen „Wenn ich erstmal losleg…“ und Christopher Franke „Alchemy of Love“.
Des Weiteren leiht sie ihre Stimme dem Computerspiel „America“ und hat eine Gastrolle im Tatort „Tod in All“.
Nina pendelt zwischen Kalifornien und Deutschland und engagiert sich stark für ein Sterbehospiz in der Nähe von Köln.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

1997   Für den Märchen-Film „Wasilisa“ steht Nina in der Ukrainevor der Kamera, außerdem arbeitet Peter Sempel an einem Film über Nina, Arbeitstitel: „Das Leben ist wie ein bunter Teppich“.

zum Vergrößern

1998   Nina und Meret Becker gehen mit Bertolt-Brecht-Liedern auf Tour durch Deutschland „Wir heißen beide Anna“. Die Tour wird zum künsterischen Erfolg, leider werden die Tonaufzeichnungen nicht veröffentlicht.
Mit dem Thomes D.-Duett „Solo“, entert Nina erstmals seit den 90ern wieder die Charts: Die Single steigt bis in die Top 20.
Nina wird mehr und mehr zur angesehenen Künstlerin und Identifikationsfigur junger Talente.
Ein weiteres neues Lied erscheint auf der Eva-Maria Hagen-CD „Joe, mach die Musik von damals nach…“.

zum Vergrößern    zum Vergrößern    zum Vergrößern

Nina arbeitet wieder an vielen Projekten, z.B. mit der Tierschutzorganisation Peta „Höllisch Wild“, engagiert sich für Solarfahrzeuge und nimmt die Maxi-CD „Eisern Union“ für den gleichnamigen Fußballverein auf.
Im TV ist sie zu Gast bei Johannes B. Kerner, „B-Trifft“, „Peep“, „Veronas Welt“, „Jörg Pilawa“ und nicht zuletzt ist sie bei „Boulevard Bio“ zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Tochter zu Gast, eine Sendung mit „den Hagens“.
Eine Familientradition setzt sich fort: Ninas Tochter Cosma Shiva Hagen avantcierte in den letzten Jahren zu einer der erfolgreichsten Jungschauspielerinnen Deutschlands und gewann unter anderem die „Goldene Kamera“.

zum Vergrößern  zum Vergrößern  zum Vergrößern

zum Vergrößern    zum Vergrößern

1999   Der Film von Peter Sempel „Punk & Glory“ hat am 11. Februar im Rahmen der „Berlinale“ Premiere.
Nina veröffentlicht die CD „Om Namah Shivay“ mit indischen Liedern, welche zunächst nur im Eigenvertrieb über Ihre Homepage zu ordern ist, ebenso ihr Dokumentarfilm „Om Gottes Willen“.
Die Zeichentrickfilme „Rudolph“ und „Hot Dogs“ werden durch Ninas Synchronstimme wieder zu einem Vergnügen.

zum Vergrößern

Als Ansagerin von Gruselfilmen ist sie auf dem Sender „13th Street“ zu sehen, als Gast ist sie in den Sendungen „Zimmer Frei“ (13. Juni), „Nachtcafe“ und „Alida Gundlach“ die sie in ihrem Haus in Malibu besucht.
Nina und Cosma machen gemeinsam bei der „We are family!“-Werbung von Peek & Cloppenburg mit.

zum Vergrößern    zum Vergrößern    zum Vergrößern    zum Vergrößern

Musikalisch wird es um Nina jetzt sehr vielseitig: Als Celia Peachum singt sie bei der Neuaufnahme der „Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht. Auf dem Sampler „Pop 2000 ..das gibt’s nur einmal“ interpretiert sie Herbert Grönemeyers Lied „Männer“.
Weiterhin ist sie auf dem Album „Adios“ der Gruppe KMFDM und auf Tommy Henriksens Debut zu hören.
Im Duett mit der Gruppe Oomph! entsteht der erfolgreiche Song „Fieber“, mit dazugehörigem künstlerisch-anspruchsvollen Videoclip.

zum Vergrößern    zum Vergrößern

2000   Nina kehrt mit ihrem neuen Album „Return of the Mother“ sowie der Singleauskoppelung „Der Wind hat mir ein Lied erzählt“, einer stimmgewaltigen Zarah-Leander-Coverversion, erneut in die deutschen Charts zurück. Auch der Videoclip läuft erfolgreich in den heavy rotations der Musiksender. Daraufhin wird sie eingeladen, den offiziellen Werbe-Song der Weltausstellung Expo 2000 in Hannover zu singen: „Schön ist die Welt“, von Franz Lehar.
Es folgen Fernsehauftritte bei „Show Palast“, „Missfits & Verwandschaft“, „Familiengeschichte-Die Hagens“ (6. Juli), „Gottschalk“, „Berliner Begegnungen“ und „Amado & Antwerpes“.
Live gibt Nina viele Rock-Konzerte und sogenannte „Indische Nächte“, bei denen sie traditionelle indische Lieder vorstellt. Die „Om Namah Shivay“ CD wird daraufhin neu mit anderem Cover und einer extra Live-CD aufgelegt.

zum Vergrößern    zum Vergrößern

2000 startet Nina am 3. September ein neues Bühnenprogramm, ihre eigene Live TV-Show in Berlin, bei der viele Gäste und Freunde auftreten. An diesem Abend wird auch Ninas erster selbst produzierter Film „Om Gottes Willen“, eine Indien-Reportage, aufgeführt. Der Film läuft auch auf mehreren renommierten Filmfestivals.
Der Echo-Klassik-Preis wird ihr für die Dreigroschenoper am 22. Oktober verliehen.
Der Hagen-Clan arbeitet jetzt erstmals zusammen: Nina, Eva-Maria und Cosma-Shiva leihen für den Kindersender „Fox Kids“ auf Premiere-World den Handpuppen ihre Stimmen.
Neue Musik von Nina ist auf dem Sampler „Die Erben der Scherben“ und dem Konzept-Album von Loka Nunda „Sweet Lord“ zu hören.

zum Vergrößern    zum Vergrößern    zum Vergrößern    zum Vergrößern

2001   Nina hat wieder viele Auftritte, in der TV-Sendung „Polylux“ und live bei „Rock gegen rechte Gewalt“ , Nina Hagen TV-Show (live), auf der Berlinale zur „Teddy Award Verleihung“ und zum Erscheinen der CD „Bis an alle Sterne“(das Rilke-Projekt).
Im Duett mit Rosenstolz ist sie Gastsängerin auf deren Maxi-CD „Total Eclipse“.
Endlich erscheint offiziell eine Live CD von Nina Hagen „Krefelder Appell“.
Ende des Jahres plant Nina eine Benefizgala für Frauen in Afghanistan – die Gala findet am 23. Dezember im Berliner Tempodrom statt, Gäste sind Cosma, Eva-Maria, Claudia Roth, Annette Berr, Nena, Jasmin Tabatabai, Katja Riemann, Judy Winter, Ulla Meinecke, Ben Becker und Udo Lindenberg.

zum Vergrößern    zum Vergrößern     zum Vergrößern

2002   Nina ist in Berlin auf der Berlinale, wo der Film „Chihiros Reise ins Zauberland“ vorgeführt wird (Synchronstimmen der Hexen Yubaba & Zeniba von Nina).
Nina pendelt zwischen Europa und den USA um Konzerte zu geben und findet auch noch Zeit mit Michael von der Heide auf dessen CD ein Duett („Kriminal Tango“) zu schmettern. Einen weiteren Gastauftritt gibt sie auf der M-CD „Tanz!“ der Gruppe Schwarze Puppen zum besten.

zum Vergrößern    zum Vergrößern    zum Vergrößern    zum Vergrößern

Im TV ist Nina bei „B-Trifft“ (22. Februar), „Riverboot“ (29. November), einer Sendung über Leben & Tod „Sterben in Deutschland“ und „Gero von Böhm begegnet… Nina Hagen“ (3. Dezember) zu sehen.
In diesem Jahr erscheint auch das Buch „That’s why the Lady is a Punk“.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

2003   Nina ist wieder zu Gast auf der Berlinale, bei der „Cinema For Peace-Gala“ und hat zahlreiche Auftritte im TV, wie z.B. bei „3 nach 9“, „Die Schöneberger Show“, „70er Jahre Show“, „Johannes B. Kerner“ (26. Februar), „Rockpalast“, „Herman & Tietjen“, der Reportage „Katarina & Catharina“ (9. Mai),“DDR-Show“ (10. September), „Durch die Nacht mit Nina Hagen & Catharina Tahlbach“ (24. Oktober), „Top of the Pops-70er“ (8. November), „Beckmann“ (10. November), „Blond am Freitag“ (21. November) um einige zu nennen.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

Eine großangelegte Werbekampagne für IKEA zeigt Nina als „Pipi Langstrumpf“ in ganz Berlin an Bushaltestellen und Plakaten.

zum Vergrößern    zum Vergrößern    zum Vergrößern

Musikalisch ist das Jahr sehr erfolgreich, denn Nina nimmt mit der Gruppe Apocalyptica das Lied „Seemann“ auf, das in die deutschen Top 20 einsteigt. Das Video kommt erneut in die heavy rotation der Musiksender und Nina & Apocalyptica treten in den Sendungen „Top of the Pops“ (18. Oktober) und „Halloween Hits“ (26. Oktober) mit dem Lied auf.
Mit einer Textzeile „Wer bist’n Du“ wird Nina auf einem Song der M-CD „Fäule“ von den Beginnern gesampelt.
Ein langersehnter Traum geht für Nina in Erfüllung: Sie spielt mit der Leipzig Big Band die Swing-CD „Big Band Explosion“ ein, auf der sie auch im Duett mit dem dänischen Musiker Lucas Alexander singt.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

2004   Nina bekommt von der Zeitung B.Z. den Kulturpreis verliehen.
Im TV ist Nina wieder gerne gesehen und wird befragt bei: „Johannes B.Kerner“ (28. Januar), „NDR Talkshow“ (30. Januar) und bei „Mal ehrlich“ (5. Februar).
Die Gruppe Rosenstolz veröffentlicht auf ihrer M-CD „Liebe ist alles“ eine französische Version des Songs mit Nina Hagen: „Die schwarze Witwe“.
Die deutsche Rocklegende Udo Lindenberg & Gäste gehen auf Tour: „30 Jahre Panik-Power“, Nina ist natürlich mit dabei und singt ihren Kassiker „TV-Glotzer“.
In den Sendungen “ Sunday Night Classics“ (4. April) und „Abba-Die Jubiläumsshow“ (11. April) begeisterte Nina wieder mit Ihrer Stimme und neuen Songs.

zum Vergrößern    zum Vergrößern

Als schrilles Jury-Mitglied in genialem „Nina-Look“ ist Nina bei einigen TV-Sendungen von „Star Duell“ zu sehen.
Weitere TV-Auftritte ist die „Ultmative-Chart-Show“, „Blond am Freitag“ (4. Juni), „Anke Late-Night“ (15. Juni) und bei „Deutschlands größte Hits“ (15. Juli) bietet sie den Zuschauern eine geniale Version von „My Way“.
Musikalisch bietet Nina Ihren Fans wieder eine heisse Scheibe „Immer Lauter“ ein Lied mit dem Nina den Wiener Life-Ball eröffnet.
Die MCD erscheit nur in Österreich und steigt dort sofort in die Top 40 ein.
Mit der Leipzig Big-Band und Gastauftritten von Lucas Alexander tourt Nina durch Deutschland und Europa, in den USA rockt sie mit ihrer amerikanischen Band.

zum Vergrößern     zum Vergrößern + Bild     zum Vergrößern     zum Vergrößern & Link zu mehr Bildern

Nina bringt mit Hilfe vom Designer Sascha Lutzi (Ex-Mitarbeiter von Karl Lagerfeld) ihre eigene Mode-Kollektion „Mother of Punk“ auf den Markt, welche am 8. September im Kölner Maritim vorgestellt wird.

zum Vergrößern & mehr Bilder    zum Vergrößern & mehr Bilder    mehr Bildern

Ab 24. Oktober 2004 ist Nina in dem Kinofilm „7-Zwerge“ von Otto Waalkes neben Ihrer Tochter Cosma zu sehen Shiva.
Zu Promozwecken ist Nina dadurch unter anderem bei der Talkshow „Beckmann“ (29. September) und „Riverboat“ (29. Oktober) im TV eingeladen.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

Im Rahmen des 4. Internationalen Literaturfestivals Berlin liest Nina am 2. Oktober ihre Lieblings-Geschichten im „Hebbeltheater am Ufer“.
Am 23. Oktober begeistert Nina mit dem „Capitol Dance Orchestra“ das Berliner Publikum mit einer Swing-Gala im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.
Der Kino Film „7-Zwerge Männer allein im Wald“ kommt in die Kinos und die „Hagen-Familie“ trifft sich wieder zu Hamburger Premiere.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

Stimmlich kann man Nina in Jacueqs-Remy Girerds Zeichentrickfilm „Das Geheimnis der Frösche“ hören. Kinostart ist der 4. November. Infos und Trailer gibt es unter „www.geheimnis-der-froesche.de“
Außerdem leiht Nina im Kinofilm von Peter Payer „Villa Henriette“ einem Haus ihre Stimme.
Filmstart leider nur in Österreich am 3. Dezember. Infos und Trailer gibt es unter „www.villahenriette.at“

Promobild

Am 25. November spielt Nina mit viel Humor bei der RTL Sendung „Wer wird Millionär? – Prominentenspecial“ und gewinnt dort für die Aktion „Wir helfen Kindern“ 500.000,- €.

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

Am 2. Dezember verleiht der Radio / TV Sender „Eins Live“ in der Arena Oberhausen den größten deutschen Radio Award, die „Eins Live Krone“.
Nina wird mit einem Ehrenpreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet und zeigt uns eine wilde Show. Infos unter „einslive.de“
Als Ratefüchsin ist Nina bei der Kultsendung „Was bin ich“ (18. November und 16. Dezember) zu Gast und zeigt sich mit schöner Haarpracht.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

Endlich ist es soweit, der Spielfilm „Wasilisa, die Schöne“ wird am 24. Dezember im deutsche TV ausgestrahlt.

zum Vergrößern     zum Vergrößern

2005   startet der TV Sender VOX eine Werbekampagne mit Nina Hagen, es entstanden geniale Bilder unter dem Arbeitstitel „Ich Glotz TV!“
Das amerikanische Publikum kann sich über einige Gigs freuen, denn in Kalifornien gibt Nina in diesem Jahr ihre ersten Livefauftritte.
In Deutschland ist Nina jeweils in Berlin beim Yoga Festival und einem Jazzfestival zu erleben.
Im TV sehen wir Nina bunt bei „Menschen bei Maischberger“ (6. September), „Blond auf der IFA“ (7. September) und der „70. Geburtstags-Gala DIDI HALLERVORDEN“ (8. September).

zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern     zum Vergrößern

Auf eine Anfrage von Frank Zander, der sich mit Ninas Zusammenarbeit einen kleinen Traum erfüllt, entsteht die ironische Gruselversion vom Song „Liebeskummer lohnt sich nicht“. Den Song kann man ab 4. November auf der CD „Rabenschwarz #2“ von Frank Zander hören.
Im Oktober ist Nina Stargast beim New Yorker „Dropdeadfestival“. Infos unter: „www.dropdeadfestival.com“, außerdem bekommt Nina in den USA endlich Ihre eigene TV Show und arbeitet kräftig an diesem Projekt.
Nina ist nicht nur musikalisch fleißig, in einem Animationsfilm der Caat-Studios in Hollywood wird Nina durch ihre außergewöhnliche Stimme einer Zeichentrickfigur lustiges Temperament verleihen.
Dass Nina ein Stimmenakrobat ist, erkennt man spätestens, wenn man dem Orchestermärchen „Die Reise zur Schneekönigin“ nach Hans Christian Andersen lauscht.

zum Vergrößern    zum Vergrößern

2006   Auch in diesem Jahr ist Nina wieder Gast auf der 56.Berlinale in Berlin. Auf der Gala zur Verleihung der Filmpreise „silberne und goldene Bären“ begeistert Nina & The Capital Dance Orchestra das Publikum mit 3 bekannten Filmhits. (19. Februar Liveübertragung im TV)
Auf der 20.Verleihung des schwulen Filmpreises dem „Teddy“, beweist Nina den Gästen ihr Können. (18. Februar TV-Aufzeichnung am 20. Februar 2006)
Nina beendet gemeinsam mit dem Capital Dance Orchestra die Aufnahmen für das Album „Irgendwo Auf Der Welt“, auf dem Klassiker und Songperlen der Vergangenheit zu hören sind. Hier der „Pressetext“
Zu Promozwecken der neuen CD ist Nina mal wieder ein willkommener Gast bei sämtlichen TV Sendungen, z.B. in der „NDR Talkshow“ (31. März), „Zibb“ (28. März), „TV-Total“ (3. April), „Hit Giganten“ (31. Mai), doch der Auftritt beim „Frühlingsfest der Volksmusik“ (25. März) sorgt für Diskussion, weil Nina nach ihrem Medley aus dem Album „Irgendwo auf der Welt“, live ein Jodel-Duett mit Florian Silbereisen den Volksmusikfans präsentiert. Durch eine besondere Choreografie beweist Nina an diesem Abend wieder ihre Perfektion mit Stil und Humor.
In Desireè Nosbuschs Livesendung „Wähle Deinen Hit“ (6. Juli) konnten TV-Zuschauer ein Lied aus fünf wählen, live durfte Nina dann „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ dem Publikum darbieten.

zum Vergrößern    zum Vergrößern & mehr

Nina lässt es sich nicht nehmen am 20. Mai 2006 bei der Eröffnung des Wiener Life-Balls im „Chor der Liebe“ mit Sharon Stone und Anastacia zu singen. Außerdem trägt sie an diesem Abend im Rahmen der Fashion Show von DIESEL Designer Wilbert, den Song „Bei mir bist du schön“ mit dem Wiener Sinfonie Orchester vor.
Ab Herbst konnte man Nina im Kinofilm „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ als schusselige Hexe bewundern.

zum Vergrößern    zum Vergrößern

Dieses Jahr soll wohl das TV-Jahr werden, Nina wird als Jurymitglied der 5. Popstars-Staffel bei dem TV-Sender Pro7 eingeladen und erreicht dadurch große Beliebtheit beim jungen Publikum. Sie wird mit 51 Jahren das älteste Covergirl der Jugendzeitschrift „Bravo“ .
Nicht zuletzt durch Nina wurde die 5. Staffel der Castingshow die Erfolgreichste, worauf der TV Sender Pro 7 eine Fortsetzung mit „Popstars – Ninas Engel“ produziert.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Im TV wird Nina zu vielen Sendungen eingeladen. Sie singt das Eröffnungslied der Livesendung „50 Jahre Bravo“ (21. Oktober), ist mit Andy Borg im Rateteam bei „Frag doch mal die Maus“ (25. November.), als Gast bei „Hier Ab Vier“ (14. Dezember), singt im mit Kollegen einen eingespelten Song aus der CD „Das Silberne Segel“ auf der „Die Josè Carreras Gala“ (14. Dezember) und ist Talkgast bei „Johannes B. Kerner“ (19. Dezember) und „Riverboat“ (29. Dezember).
Zwischendurch tourt Nina mit dem „Capital Dance Orchestra“ und findet Zeit ihrem Herzenswunsch zu folgen, sie organisiert eine „X-MAS FRIEDENS-CHARITY GALA“ mit vielen Künstlern.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

2007    Das Jahr startet für Nina mit Einladungen, am 9. Februar ist Nina beim 50. Wiener Kaffeesiedler-Ball zu Gast und sorgt für bombastische Stimmung.
Bei „Kölle Live“ schlüpft Nina im Rahmen einer Trude-Herr-Revue am 16. Juni in die Rolle von Trude Herr und gibt einige Lieder zum Besten.
Beim Berliner CSD (23. Juni) singt Nina am Abend noch ein paar Lieder.
Als Stargast ist Nina auch am 27. September beim Almdudler Trachtenpärchenball in Wien eingeladen.
Viele TV Sender buchen Nina, Pro7 will auch zu „Popstars on Stage“ auf Nina als Beraterin nicht verzichten.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Am 6. März gibt Nina bei der TV Sendung „Extreme Activity“ alles. „Presse Info mit Bild
Privates über Nina zu sehen gibt es auch bei Pro7, die Dokumentation „We are Family-Das Promi Spezial“ (17. Juli) zeigt Nina in Los Angeles.
Weiter ist Nina zu Gast bei der Spielshow von S-RTL „Entern oder Kentern“

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    Entern oder Kentern    Entern oder Kentern

Die ARD bucht Nina bei „Menschen bei Maischberger“ (30. Oktober), „Pilawas großes Märchenquiz“ (27. Dezember) und RTL bei „Guinness World Records“ (23. November).
Eine liebevolle Hommage über Nina, strahlt RTL in der Sendereihe „100 Prozent“ (2. Dezember) aus. Am 6. Dezember endet dann „Popstars on Stage“, das Finale wird live ausgestrahlt. Die NDR Talkshow begrüsst Nina am 14. Dezember 2007.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

2008    Am 9. März lud Nina Hagen anlässlich der Irak-Konferenz 2008 zu einer Gesprächsrunde ins „Haus der Demokratie und Menschenrechte“ in Berlin.
Es wurde über die Vertuschung der im Krieg eingesetzten Uranwaffen und über die «Hintergründe und Machenschaften der Kriegstreiber» diskutiert.
Am 10. März geht es dann weiter im BKA Theater mit Ninas „Birthday-Music-Talk-Event“. Viele Gäste und viel Musik.

zum Vergrößern & Info

Als Gast kann man Nina wieder in TV-Spielshows erleben z.B.“Clever. Die Show – die Wissen schafft“ (16. Januar Sat1), „Das unglaubliche Quiz der Tiere“ (20. März ARD)

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Ein neuer Song von Nina, begeistert auf dem Wiener Life-Ball 2008 am 17. Mai ! Es gibt eine Welturaufführung zur Modenschau des britischen Kult-Labels „Agent Provocateur“ von Joe Corrè, dem Sohn von Vivienne Westwood und Malcolm McLaren. Bei der Eröffnung der Modenschau wird der gemeinsame Titel „Kinky Melody“ von Nina performt. Live wird das ganze Spektakel im ORF1 und 3Sat übertragen.
Nina macht sich wieder einmal mit einem Benefizkonzert am 30. August gegen die in Deutschland stationierten US-Atombomben in Büchel stark, mehr Info und Bilder hier:
„www.nrhz.de“, „afp.google.com/article“, „www.fr-online.de“,

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Ahoj!!! Das Brausepulver wirbt mit Nina. Kult trifft Kult!!!
So ist es auch bei dem Kult-Turnschuh-Label „Convers“, das Nina zu einer Werbeaktion gewinnen konnte, bei der diverse große Stars mitmachen…

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Ninas Traum einer eigenen TV-Show „Nina-Vision“ sollte ab 2008 auf Pro7 ausgestrahlt werden!
Es blieb leider nur bei einer Sendung: „Nina Hagens Ufo-Jagd“ (15. November).

zum Vergrößern & Info

Vor mehreren Jahren lernte Nina durch Ihre Tochter Cosma Shiva die Musiker von S.U.N.Project kennen.
In dieser Zeit wurden Gesangsaufnahmen für drei Liedern mit Nina gemacht, die jetzt auf dem neuen Silberling „X Black Album“ zu hören sind.

2009    Die 59. Berlinale, ebenso die Verleihung des Teddy-Awards in Berlin lässt Nina sich nicht entgehen. Und auch bei der Geburtstagsparty „Happy Birthday, Hella!“ (im TV am 3. April) ist sie mit einem Ständchen für Hella von Sinnen dabei. Ein amüsantes TV-Ratespiel gibt es mit Kurt Krömer an Ninas Seite beim „Star Quiz“ (3. Januar) zu sehen.
Nina lässt sich am 16. August von Dr. Karl ter Horst in der evangelisch-reformierten Kirche zu Schüttdorf (Niedersachsen) taufen. Neues Futter also für die Presse. Nina glaubt an Gott – für diejenigen, die ihre Karriere seit Jahren verfolgen, ist das allerdings keine Neuigkeit.
Das ganze Jahr arbeitet Nina an neuen Liedern und einem Buch. Am 12. Dezember ist sie Gast bei einer Benefits-Vernisage Ihrer Tocher Cosma Shiva in der Hamburger „Sichtbar“ und veranstaltet mit Mighty Howard eine „Gospel Reggae Jam Session“. Ein sehr interessantes Konzert bekommen die Besucher im Berliner BKA-Theater am 16. Dezember geboten, denn Nina rockt mit Freunden und Ihrer Band neue und alte Lieder.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Das Jahr endet für Nina mit einer von Franz Zander ins Leben gerufenen Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige im Berliner Estrel, wo Nina mit Frank Schöbel Rock-Oldies zum Besten gab.

2010    Dieses Jahr sollte aufregend werden, so hat es mit dem Treffen zwischen Nina und Plácido Domingo bei der Gala „Cinema for peace“ begonnen. Ein weiters wildes Treffen gibt es dann in Hamburg mit Udo Lindenberg, Jan Delay usw. beim „Rockliner“ einer Kreuzfahrt der besonderen Art.
Im TV ist Nina jetzt of zu sehen, denn die „Deutsche-Telekom“ und die Telefonauskunft „11880“haben mit Nina jeweils einen Werbeclip gedreht.

zum Vergrößern & Info

Endlich findet dann die Leipziger Buchmesse statt, wo Nina Ihr Buch „Bekenntnisse“ bei der Sendung „Das blaue Sofa“ präsentieren kann. Das Buch erscheint als gebundene Ausgabe und als Hörbuch natürlich von Nina gesprochen. Mit akustischer Gitarre geht Nina auf Lesetour und stellt uns neue Gospelsongs vor. Im Fernsehen ist Nina zu Gast in der TV-Show „Frühlingszeit“ (7. April), beim „Kölner Treff“ (9. April), in der „NDR Talkshow“ (28. Mai) und in „Inas Nacht“ (8. Juni). In der Dokumentation „Heintje, Henze, Nina Hagen – 60 Jahre Musik in der BRD“ sieht man Bilder aus Ninas bewegtem Leben (22. Februar).

zum Vergrößern & Info

Am 16. Juli ist es dann soweit: das Gospelalbum „Personal Jesus“ erscheint. (Hier der „Pressetext“ , Hörproben gib es auf: www.personaljesus.de) Auf der CD singt Nina den Coversong „Pesonal Jesus“ von Depeche Mode, live zu hören ist der Song bei „THE DOME 55“ (4. September) und „Die Ultimative Chart Show“ (12. November) im TV.
Mit dem Album tourt Nina in der Ukraine, Österreich, Tschechien, Frankreich, Belgien, Spanien, Griechenland, Ungarn und Deutschland. Der TV Sender Arte begleitet Nina beim „Sziget Festival“ und bringt darüber eine Reportage (11. November).
Nina nimmt sich Zeit ihre außergewöhnliche Stimme auf dem Hörbuch „Fayzal der Krebsfänger“ zu verewigen.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

2011    Nina tourt, zeitweise begleitet von Filmteams, auch in diesem Jahr weiter, so entsteht der Film für Bibel-TV „Bekenntnisse“ und das Portrait von Cordula Kablitz-Post „Nina Hagen-Godmother of Punk“ (Arte 16. August). Hier der „Pressetext“. In der Reihe „Kopf der Woche“ widmet ZDF Kultur Nina einen Themenabend. Für diese Sendung wird Nina von der deutsch-französischen Autorin, Musikerin und Zeichnerin Françoise Cactus – von der Band Stereo-Total – gezeichnet, außerdem werden diverse Dokumentationen und Portraits wiederholt.
Seit 2010 arbeitet Nina immer wieder an neuen Songs, am 11.11.2011 erscheint die CD „Volksbeat“, mit der Nina an alte Zeiten anknüpft. Hier der „Pressetext“, Hörproben gib es auf: www.volksbeat.com

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Nina ist Ehrenmitglied des Contergannetzwerkes und singt bei einem Andacht- und Gerechtigkeitskonzert am 26. November in der St.-Johannes-Evangelist-Kirche.
Von einer schönen neuen Welt singt Nina in dem Lied „Soma Koma“ bei Stefan Raab in der TV-Sendung „TV-Total“ (13. Dezember).

2012    geht das Engagement für Nina natürlich weiter, als Schirmherrin von PatVerfü®, der Kinospot hatte am 31. Januar mit Nina im Berliner Kino Moviemento Premiere.
Im TV ist Nina zu Gast in der „Harald Schmidt Show“ (24. Januar), bei „Gottschalk live“ (08. Februar), „Das Sommerfest der Abenteuer“ (04. Juni), „Das Magazin zum Sommerfest“ (08. Juni), „Einfach Kathi – resch & lieblich“ (Talkshow am 29. September) und in der Talk-Spielshow „Zimmer Frei!“ (30. September). Das ganze Jahr ist Nina immer mal wieder auf der Bühne zu erleben.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

2013    Das Jahr beginnt für Nina mit einer Tournee durch Europa.
Seit Ninas Kindheit sind ihr die Lieder von Bertolt Brecht wichtig, aus diesem Grund bringt Nina einen „Brecht-Lieder-zur-Klampfe-Abend“ am 22. Juni auf die Bühne des „Berliner Ensembles“. Aufgrund ausverkaufter Abende wird die Reihe fortgesetzt.
Am 16. Juni erschien das Buch von Dieter Wunderlich „Unerschrockene Frauen“. Wer darf in diesem Kabinett nicht fehlen? Nina Hagen!
Unerschrocken für Freiheit und Gerechtigkeit kämpft Nina am 6. Juli in Berlin vor der Bayerischen Vertretung für die Entlassung von Gustl Mollath.
Ab September ist ein neues Buch im Handel : „Berlinerinnen“ – 20 Frauen, die die Stadt bewegten, darunter auch Nina.
Der japanische Klangkünstler Jun Miyake veröffentlicht seine CD „Lost Memory Theatre Act 1“, mit vielen Gastmusikern, auch Nina gab sich bei diesem Projekt die Ehre.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

2014    Die Brecht-Lieder-Abende im Berliner Ensemble werden aufgrund des Erfolges über das ganze Jahr fortgesetzt, innerhalb der „Langen Brechtnacht“ im Augsburger Theater, wird ein interaktiver Brecht-Lieder-Zur-Klampfe-Abend am 1. Februar aufgeführt.
Als Friedensbotschafterin setzt sich Nina für die Abschaffung des § 63 ein und nimmt beim T4-Umzug am 2. Mai in Berlin teil.
Nina kämpft gegen die Zwangspsychiatrie und plädiert immer wieder für die Entlassung der zwangseingelieferten Ilona Haslbauer.
Es entsteht eine Charity-CD „Gedichte aus der Zwangspsychiatrie von Ilona Haslbauer“ für die CD vertont Nina den Song „Golgatha“ im Berliner Ensemble. (Hier der Pressetext)
In der ZDF Sendung „Frontal 21“ wird am 11. November darüber berichtet.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Mit Tochter Cosma und Mutter Eva-Maria Hagen war Nina im Studio zu Synchron-Aufnahmen für den Animations-Kinofilm „Die Biene Maja“. Die Stimmen der Hagens sind nach der Kino-Premiere am 7. September auch auf dem Hörspiel zu hören.
Im Frankfurter Synchronstudio „Funkin“ sprach Nina die böse Hexe in Otto Waalkes Animationsfilm „Der 7bte Zwerg“, der ab 25.09.2014 im Kino zu sehen ist.
Auf dem Soundtrack „Der 7bte Zwerg“ gibt es zwei neue Lieder, „Size doesn’t matter“ und „Dellamortas Tango“, von Nina zu Hören, Ihre herrlich zur bösen Hexe passende Stimme erlebt man auch im gleichnamigen „Original-Hörspiel zum Kinofilm“.

zum Vergrößern & Info    zum Vergrößern & Info

Am Tag der Premiere des Kinofilms im Berliner Zoopalast am 21. September fand außerdem ein Release Event in der Passionskirche für das Album „Poem-Leonard Cohen in Deutscher Sprache“ zum 80. Geburtstag von Leonard Cohen statt. Dazu kommen viele Künstler zusammen, die teilweise auf der CD einen Song eingespielt haben. Nina trägt zum Album das Lied „Am Dunklen Fluss“ bei.
Das ganze Jahr ist Nina auf auf Gospel-Tour und bringt sie in die Berliner Gethsemane-Kirche (13. Oktober), nach Budapest (19. Oktober) um nur wenige Stationen zu nennen.
Ab dem 31. Oktober ist der Sampler „Mauerfall-Das Legendäre Konzert Für Berlin ’89“ erhältlich, Nina ist mit dem Song „My Way“ vertreten.
In der TV-ARD-Reihe „Deutschland, deine Künstler“ strahlt „das Erste“ am 16. November ein gelungenes Porträt über Nina aus.
Am 21. November strahlt der TV Sender RTL die „Die ultimative Chartshow – Die erfolgreichsten Michael Jackson-Songs aller Zeiten!“ aus, Nina singt live eine Coverversion von Michael Jackson „Heal the World“.
Am 6. Dezember geht die Reise für Nina und Band nach Israel für ein Konzert in Tel Aviv.
Zurück in Deutschland gibt Nina zum 3. Advent ein überraschendes Konzert in Passau und singt Lieder von Weihnachten, Liebe und Frieden, Teil des Programms sind Gedichte von und mit Ilona Haslbauer.
Zum Endes des Jahres am 31. Dezember, sitzt Nina zum Silvester Special der RTL „Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Alben des Jahres 2014“ auf dem Sofa.

2015    „Nina Hagen goes Gospel“ in Jena, zu Gast im Berliner Ensemble mit Klampfe und auf Frühlingstour durch Frankreich.


http://www.einfach-nina.de/biografie.html

(https://de.wikipedia.org/wiki/Nina_Hagen)

Das alljährliche Lichterfest in Thailand

Loi Krathong, das Lichterfest in Thailand

Loi Krathong (auch: Loy Krathong, Thai ลอยกระทง) ist das Lichterfest, das in Thailand landesweit am Tag des Vollmonds im zwölften Monat des traditionellen thailändischen Lunisolarkalenders gefeiert wird. Es fällt üblicherweise in den November.

 

Loi bedeutet schwimmen oder schweben, Krathong ist ein kleines Floß, das typischerweise aus einem Teil des Strunks der Bananenstaude gefertigt wird. Neuerdings gibt es auch Flößchen aus Schaumpolystyrol und solche aus Brotteig, die sich nach einer gewissen Zeit umweltfreundlich auflösen und auch noch den Fischen Nahrung bieten.

Partially_made_Loi_Krathong

Das so gestaltete Floß wird mit Bananenblättern, Blumen, Kerzen und Räucherstäbchen geschmückt.

Loi_krathong_rafts_Ban_Khung_Taphao

Die schwimmenden Flöße haben die symbolische Bedeutung, allen Ärger, Groll und alle Verunreinigungen der Seele loszulassen, so dass das Leben neu, von einer besseren Warte aus begonnen werden kann.

Loi_Krathong_2010_John_ShedrickPhoto v. John Shedrick

Je nachdem wo die Krathongs gekauft werden, werden sie oft zum Transport ans Wasser in Plastiktüten gepackt.

Und so sah dann der „Neuanfang/die bessere Warte des Lebens“ beidseitig der Treppe aus, die zum Fluss runter führte, wo die Krathongs zu Wasser gelassen wurden:

123 061
In einer beispiellosen Respektlosigkeit gegenüber der
Natur/Umwelt werden die Plastiktüten einfach an den
Wegesrand geschmissen (so wie im „normalen“ Alltag ja
auch üblich..)

123 071

Die bereitgestellten Abfalleimer sind eine Auflage, aber dienen wohl eher als „Zierde“… –
Man könnte die Tüten ja auch mit nach Hause nehmen, um sie beim nächsten Einkauf wieder zu verwenden, anstatt sich jeden noch so kleinen, im Laden gekauften Artikel in einen neuen Knister-Plastik eintüten zu lassen, der je nach gekauftem Inhalt auf dem nach Hause-Weg dann sowieso wiederum am Wegesrand deponiert wird.., oder daheim mit dem übrigen Haus-Müll regelmässig in einem stinkenden Feuer verbrannt wird. –

Aber „was solls“; Hauptsache man hat seine Seele mit zu Wasser gelassenen Flösschen wieder für ein Jahr „gereinigt“!.. –

Optisch schön anzusehen, aber im geistigigen Sinne zur pseudo-spirituellen Romantik, zum bezugs- und bewusstlosen, rein mechanischen Kindergarten – Ritual verkommen..

Loy_Krathong_Bangkok_Lumpini_Park_1
„Danach“ ist wieder Platz im Alltag für den einen oder anderen Frevel an Mensch, Flora und Fauna… In einem Jahr kann man seinen neuerlich angehäuften Seelenschmutz ja wieder mit einem gekauften Krathong im Wasser entsorgen…

 

– Das Fest stammt vermutlich aus Indien als ein Hindufest als Danksagung an die Gottheit des Ganges mit schwimmenden Laternen gefeiert wird, die das ganze Jahr lebensspendend wirken sollen.. –

[Kursiv-Text und 2 Bilder vom Verfasser (mit Telefon fotografiert, daher schlechte Qualität ohne Tageslicht, aber das Wesentliche ist wohl „klar“ erkennbar), Rest von Wiki und die ersten 2 Bilder von „Tevaprapas“ übernommen, letztes Bild von http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/at/deed.de Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 2.0 Österreich“ ]

Beitragsnavigation

bumi bahagia / Glückliche Erde

Für die Selbstermächtigung gibt es kein Formular

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Für Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichwertigkeit, Vielfalt, Kreativität, Frieden, Licht und Liebe - Gegen die satanistischen Antimächte der Welt